Hormone, die eine ungewollte Schwangerschaft verhindern

Hormone im Körper sind natürlich und beeinflussen uns auf verschiedene Weise. Einige Verhütungsmethoden enthalten Hormone, die auf den Zyklus und/oder den Körper wirken, damit du nicht ungewollt schwanger wirst. Sie haben bei perfekter Anwendung unabhängig von einer kurz- oder langfristigen Wirkung eine ähnliche hohe Sicherheit.

Verhütung mit Hormonen

Es gibt verschiedene hormonelle Verhütungsmethoden, um eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern. Hier findest du einen kurzen Überblick darüber.
DIE WIRKUNG VON HORMONEN BEI DER VERHÜTUNG VERSTEHEN
DIE WIRKUNG VON HORMONEN BEI DER VERHÜTUNG VERSTEHEN

Verhütungsschirmchen

Das Verhütungsschirmchen wird von einem Frauenarzt/einer Frauenärztin in deine Gebärmutter eingesetzt, wo es kontinuierlich geringste Mengen eines Gestagens in die Gebärmutter freisetzt und direkt dort verhütend wirkt. Durch das Hormon wird der Schleim im Gebärmutterhals verdickt, sodass die Spermien nicht eindringen und aufsteigen können. Darüber hinaus wird die Befruchtungsfähigkeit der Spermien gehemmt.

Hormonimplantat

Dieses kleine Stäbchen wird von einem Frauenarzt/einer Frauenärztin unter der Haut deines inneren Oberarms eingesetzt, von wo es kontinuierlich in den gesamten Körper ein Gestagen freisetzt. Dadurch wird der Eisprung gehemmt und der Schleim im Gebärmutterhals verdickt, sodass Spermien nicht eindringen und aufsteigen können.

Depotspritze

Eine Spritze mit einem Gestagen, das den Eisprung hemmt und den Schleim im Gebärmutterhals verdickt, sodass die Spermien nicht eindringen und aufsteigen können. Die Depotspritze muss alle drei Monate rechtzeitig in der Regel von deinem Frauenarzt/deiner Frauenärztin verabreicht werden.

Pille

Es gibt zwei verschiedene Arten der selbst einzunehmenden Verhütungspille. Die Kombinationspille enthält ein Östrogen und ein Gestagen, welche den Eisprung hemmen. Darüber hinaus wird durch die Wirkung der Pille der Schleim im Gebärmutterhals verdickt, sodass Spermien nicht eindringen und aufsteigen können. Die Gestagen-Pille enthält nur ein Gestagen und ist eine Alternative für Frauen, die Östrogene nicht anwenden möchten oder können, wirkt aber vergleichbar.

VERHÜTUNGSMETHODEN

Hier erfährst du mehr über hormonelle Verhütungsmethoden:

Verhütungsschirmchen

Ein kleines „T“ aus flexiblem Kunststoff, das von deinem Frauenarzt/deiner Frauenärztin in die Gebärmutter eingesetzt wird. Dort setzt es eine sehr geringe Menge eines Hormons frei und wirkt je nach Präparat für bis zu 3 bzw. 5 Jahre.

Kupferspirale

Ein mit Kupferdraht umwickelter Körper, der Kupferionen abgibt. Kupferhaltige Verhütungsmittel werden von einem Frauenarzt/einer Frauenärztin in die Gebärmutter eingesetzt. Dort wirken sie für bis zu 3, 5 oder 10 Jahre.

Hormonimplantat

Ein kleines flexibles Silikonstäbchen, das von deinem Frauenarzt/deiner Frauenärztin auf der Innenseite des Oberarms direkt unter der Haut eingesetzt wird, von dort ein Hormon in den Körper freisetzt und bis zu 3 Jahre empfängnisverhütend wirkt.

Depotspritze

Eine Injektion, die in der Regel vom Frauenarzt/von der Frauenärztin verabreicht wird und drei Monate lang durch die Freisetzung eines Hormons in den Körper vor einer Schwangerschaft schützt.

Unsicher? sprich mit deinem frauenarzt

Vereinbare einen Termin bei deinem Frauenarzt/deiner Frauenärztin.

Doctor CTA
doctor CTA

SELECT COUNTRY AND LANGUAGE